Liebe Teilnehmer, Erziehungsberechtigte und Betreuer, 

seit Jahren bieten wir hier beim RSV Neuss-Grimlinghausen Therapeutisches Reiten/Voltigieren sowie Hippotherapie an.

Auf folgende wichtige Regeln möchten wir hinweisen:

Ab Januar 2018 existiert eine Helmpflicht für alle Teilnehmer in der Hippotherapie und beim Therapeutischen Reiten (es kann auch ein Fahrradhelm sein).

Therapiezeiten, die von Ihnen nicht eingehalten werden können und die nicht mindestens 24 Stunden vorher abgesagt werden, müssen bezahlt werden.

Personaldaten der Teilnehmer müssen vollständig vorliegen, und zwar:

Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, Handy- oder Festnetznummer und E-Mail-adresse.

Wir bitten Sie, sich in allen zu regelnden Angelegenheiten (Neuanmeldungen, Themenabsprachen, Rechnungsfragen, etc.) an Kathrin Nachtwey (Handy-Nr. 0179 6278540) zu wenden.

In den Schulferien können Sondervereinbarungen mit den Therapeuten getroffen werden.


EINWILLIGUNG bei Anmeldung

Sollten Sie nicht damit einverstanden sein, dass Ihr Kind/Ihre zu betreuende Person fotografiert oder gefilmt wird und Fotos ggfs. in Präsentationen oder auf unserer Homepage veröffentlicht werden, bitten wir um Mitteilung.


Wir freuen uns auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Freundliche Grüße

RSV Neuss-Grimlinghausen

Der Vorstand


Beim RSV Neuss-Grimlinghausen e.V. wird nicht nur geritten und weltmeisterlich voltigiert, sondern es arbeiten mehrere ausgebildete Therapeuten erfolgreich mit psychisch, körperlich, aber auch geistig eingeschränkten und verhaltensauffälligen Menschen – einzeln oder in Gruppen. 

Dabei werden die Therapeuten von besonders geeigneten und ausgebildeten Pferden unterstützt. 

Natürlich ist dieser Aufwand mit hohen Kosten verbunden. Wir sind auf Sponsoren und auch auf die Mittel der öffentlichen Hand angewiesen, um diesen Menschen effektiv helfen zu können. Die Therapeuten, Helfer und auch die Pferde kosten Geld. 

Auf den folgenden Seiten geben wir Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Arbeit und stehen gerne Rede und Antwort für eventuelle Fragen. 

Wir würden uns über Ihre Hilfe sehr freuen! 


Die Therapietermine sind wie folgt:

  • Montag        8.30 Uhr bis 12.00 Uhr, in der 1. und 2. Stunde mit den Pferden Jess, Lanzina und Sternenprinz,
  • Dienstag      8.00 Uhr bis 11.00 Uhr mit Jess und Lanzina,
  • Dienstag Nachmittag      16.00 Uhr bis 17.30 Uhr gehört dem Therapeutischem Voltigieren in der „Alten Halle“,auf Sternenprinz für Kinder mit Wahrnehmungsstörungen, Autismus, Aspergersyndrom etc..
  • Freitags       14.00 Uhr bis 16.00 Uhr gibt es noch freieTermine für Hippotherapie auf Jess und Sternenprinz.

Im Großen und Ganzen können Patienten mit folgenden Einschränkungen therapiert und gefördert werden:

Sprachauffällige Kinder & Jugendliche
Entwicklungsstörungen
Psychosomatische & psychosoziale Störungen
Verhaltensauffällige Kinder, Jugendliche & Erwachsene
Kinder mit ADS/ADHS
Psychisch kranke Menschen
Autisten
Menschen mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung
Kinder mit Bewegungs-, Koordinations- und Wahrnehmungsstörungen
Störung der sensorischen Integration
Krebspatienten (während und nach der Therapie)  


RSV Neuss-Grimlinghausen, Marlies Klüter, Tel. 0157 80615085 oder E-mail  rsv-neuss.de@t-online.de

Altersangabe: 8 – 16 Jahre, oder nach vorheriger Absprache

Kosten und Preise: ab Januar 2017,  € 20,– pro Therapieeinheit 


Einige Erläuterungen zum Therapieverlauf: 

Das therapeutische Voltigieren auf dem Nixhof ist ein Gruppenangebot für Kinder und Jugendliche mit Handicap, bei dem sich spielerische und sportliche Aspekte des Voltigierens mit gezielten therapeutischen Interventionen verbinden.

Trainiert wird einmal wöchentlich. Eine Therapeutin und zwei Helfer betreuen 4 – 6 Kinder in einer Gruppe.

Die Teilnehmer bedürfen aufgrund unterschiedlicher Schwierigkeiten eines speziellen Förderkonzeptes, beispielsweise leiden sie unter Verzögerungen ihrer Entwicklung, unter Wahrnehmungsstörungen, ADHS, Autismus/Asperger-Syndrom, infantiler Cerebralparese, Sprach- und Lernschwierigkeiten.

In den Kleingruppen von jeweils drei bis max. sechs Kindern werden regelmässig viele Aspekte des Umgangs mit dem Pferd vermittelt, so zählen das Vor- und Nachbereiten, das Putzen und Versorgen des Tieres, das Kennenlernen der Ausrüstung, das konkrete Führen sowie diee Vermittlung theoreteischer Kenntnisse rund ums Pferd zu den Inhalten der Therapieeinheiten.


Zielsetzung

Die spezifischen Bewegungsimpulse, die das Pferd auf den Reiter/Voltigierer überträgt, erfordern permanente Anpassungsleistungen des Körpers und erleichtern durch die Gleichmässigkeit des Taktes innerhalb einer Gangart die Regulation des Muskeltonus, des Spannungszustandes der Muskulatur.

Unterschiedliche Sinneswahrnehmungen werden gleichzeitig angesprochen.

Das Pferd motiviert die Kinder, sich mit und auf ihm zu bewegen. Es fasziniert, trägt, ist stark und kann helfen, das Selbstewusstsein zu stärken.

Wünsche nach Eigenständigkeit werden geweckt, im Zusammensein mit dem Tier können Kinder über sich hinaus wachsen, sich Neues zutrauen, lernen gleichzeitig aber auch ihre Grenzen kennen.

Die in der Therapie erreichten Fortschritte lassen sich als konkrete Erleichterungen des individuellen Alltags messen.

Sie vollziehen sich meist unauffällig und in vielen kleinen Schritten.

Menü schließen